Reizhusten nachts


Reizhusten nachtsKaum etwas ist nervenaufreibender als nachts nicht durchschlafen zu können, weil man von stetigem Hustenreiz geplagt wird. Reizhusten geht oft mit Heiserkeit einher. Die Ursache hierfür liegt in der verminderten Schleimbildung. Diese stellt sich insbesondere nachts ein, was den Hals- und Rachenbereich recht trocken und reizbar macht. Eine zusätzlich trockene Raumluft kann diesen Effekt noch verstärken. Unter diesen Umständen bleibt der nächtliche Schlaf auf der Strecke, denn man neigt dazu die ständigen Reizungen im Hals abhusten zu wollen. Dies verstärkt den Reizhusten jedoch.


Um ein angenehmes Raumklima zu schaffen, können beispielsweise Schüsseln mit Wasser im Raum aufgestellt werden oder ein Luftbefeuchter zum Einsatz kommen. Durch die Verdunstung des Wassers wird eine erhöhte Luftfeuchtigkeit erzeugt, die den nächtlichen Reizhusten etwas lindert. Statt Wasser kann man auch Pfefferminztee nehmen. Er befreit zusätzlich die Bronchien. Heizungsluft ist unbedingt zu vermeiden, da diese den trockenen Rachenraum zusätzlich belastet. Ebenso hilft es auch bei gekipptem Fenster zu schlafen. Somit kann frische Luft in den Raum gelangen und den Reizhusten, ebenso wie das aufgestellte Wasser, lindern. Zwar lässt sich Reizhusten mittels Medikamente gut behandeln, doch wenn man nächtlich vom Reiz- und Hustengefühl geplagt wird und deshalb nicht mehr in Ruhe durchschlafen kann, haben sich alte Hausmittel bisher noch am besten bewährt. Also, was tun in der Nacht, wenn einen der Reizhusten plagt und keine Medikamente da sind? Hie kann man ganz einfach einen Esslöffel Zucker nehmen und darüber normales Haushaltsöl gießen. Dies schmeckt zwar nicht sonderlich gut, aber es beruhigt den Reiz im Hals. Ebenso bietet sich auch ein Glas Zuckerwasser an. In kleinen Schlücken getrunken benetzt es den Hals- und Rachenraum mit Feuchtigkeit und vermindert den Hustenreiz. Diese Methode bietet sich auch bei Kindern an.

Eine weitere Möglichkeit um nächtlichen Reizhusten zu lindern ist, vor den zu Bett gehen einen Teelöffel Honig bzw. ein Glas warme Milch, oder Erkältungstee, mit Honig zu trinken. Der Honig benetzt hierbei den trockenen Rachenraum und die Milch bzw. der Tee sorgt für eine vermehrte Schleimbildung. Somit lässt sich der Reizhusten im Keim ersticken und man kann ruhig durchschlafen. Die genannten Hausmittel sollten jedoch nur gelegentlich genutzt werden. In erster Linie gilt es ärztlich prüfen zu lassen, ob der nächtliche Reizhusten mit weiteren Symptomen oder Infektionen einhergeht. Im Einzelfall kann der Arzt für Erwachsene und Kinder auch einen Hustenstiller für die Nacht sowie einen Hustenlöser für den Tag verschreiben. Somit wird der Reizhusten tagsüber gelöst, nachts aber unterdrückt. Ein angenehmer Schlaf ist garantiert und der Körper kann sich erholen.